Bianca Behrens | 11.11.2016

Social Media-Einblicke für Young Talents bei 21TORR

26. Oktober 2016. Viele junge Teilnehmer durften wir in unseren Agenturräumen unseres Stuttgarter Büros begrüßen. Und ihnen Einblicke in unsere Social Media-Arbeit mit unserem Kunden congstar gewähren.

Die Social Media-Welt ist vielfältig, schnelllebig – und vor allem komplex. Neue Features und Plattformen tauchen von heute auf morgen aus dem Nichts auf. Und die professionelle Social Media-Arbeit steht dadurch immer wieder vor neuen Herausforderungen. In unserem zweiten DRIVE X Event haben wir für Studenten und Young Professionals vorgestellt, was Social Media-Arbeit in einem professionellen Umfeld ausmacht – und was sie auch von der privaten Nutzung unterscheidet.21TORR_Blog_DriveX002_06Social Media – das bedeutet mit Freunden kommunizieren, in Verbindung bleiben und sich selbst darstellen. In diesem Social Media-Kosmos bewegen sich auch Marken, die in den Dialog mit ihrer Zielgruppe treten möchten. Weg von der typischen Ein-Weg-Kommunikation – hin zu mehr Interaktion. Das ist professionelle Social Media-Arbeit. Und die ist noch einmal spannender, wenn es um eine besondere Marke wie congstar geht. Das zeigt sich alleine schon im unverwechselbaren Branding mit seiner einzigartigen Bildsprache.

Haltung zeigen. Mehrwert bieten. Mit Spaß und Kreativität. In unserer ersten Kampagne „Fröhliche Drei-pack-ich-keit“ haben wir genau das verbunden; für die Studenten gab es Einblicke in den Ablauf der Kampagne, von der Idee über die Mechanik bis hin zur Umsetzung von Deutschlands größter Wichtelaktion über diverse Social Media Kanäle hinweg. Und wie man mit besonderen Herausforderungen im Community Management umgeht.21TORR_Blog_DriveX002_04Doch ist auch wirklich jede Social Media-Plattform für jede Aktion geeignet? Nur, wenn es eben zur Marke und den Zielen passt. Und auch kreativ ist. In unserer Osteraktion #Eierlei16 haben wir mit den interaktiven Möglichkeiten gespielt, die uns Instagram zur Verfügung gestellt hat.

Dabei haben die Teilnehmer erkennen können, wie wichtig kanalspezifische Arbeit im Bereich Social Media ist. Und dann ist da noch der Hype, der bei allen neuen Social Media Kanälen und Features aufkommt – und den man nicht immer mitmachen muss.

Analyse ist alles: Welche User tummeln sich auf den neuen Plattformen? Welche Features bieten sie und welche Inhalte können dort wie in Szene gesetzt werden? Welche Aufwände bringt das mit sich, was versprechen wir uns davon? Und natürlich die Masterfrage: Passt sie zu meiner Marke? Nur dann weiß man, ob man als Marke tatsächlich auf den „Hypetrain“ aufspringen sollte.21TORR_Blog_DriveX002_02Im Anschluss gab es viele Fragen, die beantwortet werden wollten: Geben wir als Agentur den Themeninput oder kommt das vom Kunden? Welche Tools nutzen wir für die Arbeit? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit anderen Agenturen? Und wie gestaltet sich die gemeinsame Teamarbeit?

In entspannter Atmosphäre mit Bionade, Bier und Brezeln konnten wir zeigen, wie intensiv alle verschiedenen Bereiche von Social Media zusammenarbeiten und verzahnt sein müssen, um der Marke in den sozialen Kanälen Gehör zu verschaffen.21TORR_Blog_DriveX002_07DRIVE X findet mehrmals im Jahr statt und gewährt Studenten und Young Professionals den Blick hinter die Kulissen unseres abwechslungsreichen Agenturalltags. Wir freuen uns auf die nächste Ausgabe von DRIVE X.

Bianca Behrens
Bianca Behrens | 11.11.2016
0 Comments

Leave a comment

Keine Angst, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Die erforderlichen Felder sind mit * markiert.